Verhaltenskodex

Die Tigermercs ist ein offenes Geschwader für jeden der sich gerne in eine Gemeinschaft einbringen möchte.

Wichtig für den Zusammenhalt sind Hilfsbereitschaft, höflicher und respektvoller Umgang, Eigeninitiative, Teamplayer-Skills und vor allem Kommunikation mit den anderen Geschwader Mitglieder.
Die Tigermercs sind ein deutsches Geschwader, in dem auch im Flug bis auf den Brevitycode deutsch gesprochen wird.

Wir haben keine Altersbeschränkung.

Jeder von den Tigermercs steht mit beiden Beinen im Leben (Familie, Job, Ausbildung, Studium, Schule etc.) Also geht Real Life zu jederzeit vor!
Bitte sei dir bewusst das DCS kein Arcadespiel ist. Es ist sehr Zeit und teilweise lernintensiv. Die Tigermercs-Gemeinschaft hilft dir jederzeit dein Flugzeug zu lernen, zu trainieren und zu verstehen.

Die Mitgliedschaft bei den Tigermercs ist kostenlos!

Wir sind aber dankbar für jeder kleine Spenden, welche ausschließlich für die Server, Homepage und Teamspeak verwendet werden.
Am Montagabend sind die gesamten Tigermercs im Einsatz. Je mehr Piloten teilnehmen desto größer ist der Spaß!

Was wir gerne vermeiden würden damit die Tigermercs funktionieren:

• Die Tigermercs sind ein reines PVE-Geschwader, jegliches PVP-Verhalten wird nicht geduldet.

Beispiele:

Position hinter einem alliierten Piloten einnehmen und nicht an seinem Flügel.
Lock aufschalten und nicht unterbrechen.
Unüberlegter Waffeneinsatz der zum Abschuss oder Beschädigung alliierter Piloten führen könnte.
Ohne Absprache auf öffentlichen TM-Server Dogfight-Manöver durchführen
Generell auf der roten Seite fliegen
Taktisches Kommando über die Bodeneinheiten auf der gegnerischen Seite übernehmen und den Flugbetrieb der anderen Mitspieler stören.

Jegliche Aktion gegen einen verbündeten Spieler wird geahndet.
Sollte jemand den PVP für seinen Spielstil benötigen, sollte er sich nach einem anderen Geschwader umsehen.

• Beleidigungen, Drohungen oder ähnliches unsoziales Verhalten
• Nichteinhaltung der Regeln und beabsichtigtes Fehlverhalten
• Weitergabe von staffelinternen Daten (Dokumente, Passwörter usw.)
• Fehlende Integration und Lernbereitschaft (klingt strenger als es gemeint ist)
• Bevormundung anderer Piloten. (Jeder fliegt für sich selbst nach seinem Können)
• Mobbing (Piloten wegen Unwissenheit in einigen Bereichen bloßstellen)

Posted on: 27. Oktober 2019Mjoelnir

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.